Dabei ist Rafting eine relativ „junge“ Sportart – erst seit den 1980er-Jahren wird die Freizeitsportart auch verstärkt in Europa betrieben. Seit 1997, dem Jahr, in dem die „International Rafting Federation“  gegründet wurde, werden auch Weltmeisterschaften in 6er Rafts ausgetragen. Rafting, das sich vom Begriff „Raft“ – für Floß – ableitet, gibt es allerdings schon länger. Früher wurden Floße gebaut, um Holz aus entlegenen Wäldern in Städte transportieren zu können: 1938 wurden erstmals Rafts genutzt, um den Colorado River zu befahren.

Die ersten kommerziellen Rafting-Abfahrten fanden in den 1960er-Jahren statt – wie so viele Trendsportarten entwickelte sich diese Freizeitbeschäftigung zuerst in den USA. In den 80ern schwappte der Trend dann nach Europa über. 1990 wurde die Befahrung von Wildflüssen mit einem Raft schließlich durch das Schifffahrtsgesetz reglementiert.